Beirut, früher "Paris des Nahen Ostens"

Neben viel alter Bausubstanz, erstrahlt auch das ein oder andere neuere Gebäude

Vom Flughafen Beirut bis in die innenstadt sind es knapp 10 Kilometer.
Ich habe mich vom Hotel abholen lassen und das klappte ausgezeichnet. Als ich das Flughafengebäude verließ, warte schon der Fahrer und 15 Minuten später war ich im Hotel.

Das Loch in diesem wunderchönen Wandbild entstand durch Kriegseinwirkung (Bürgerkrieg 1975-1990)

 

 

Nationalmuseum

Im Nationalmuseum konnte ich archäologische Fundstücke mit persischen, hellenistischen, ägyptischen, römischen, christlichen, moslemischen usw. Einflüssen bewundern. In dieser Gegend brachen die Phönizier auf, um einen Teil der damals bekannten Welt zu erobern, bevor sie nach einer Alpenüberquerung mit Elefanten tief im römischen Reich gestoppt wurden.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Erhard Krull