Marokko, 02.03.2018-27.03.2018

Der Maghreb ist ein heiliger Vogel. Sein Leib ist Algerien,
sein rechter Flügel Tunesien, sein linker Marokko

(marokkanisches Sprichwort)

 

 

02.03.2018
So ein Mist! Marrakesch soll die aufregendste Stadt des Landes sein. Bingo! Da geht gleich am ersten Tag meine Tastatur am Laptop kaputt und dann lasse ich mir noch mein Handy klauen! Ich hatte es in einer der vielen kleinen Rucksacktäschchen und diesen leichtsinnigerweise nicht vor den Bauch, sondern auf den Rücken geschnallt.
Hier gibt es eine unzählige Anzahl von Menschen, die haben wollen, was wir haben, aber nicht das Geld haben, um es zu kaufen. Alle 12 kleinen Reißverschlüsse waren offen.....und ich hatte nichts bemerkt. Glücklicherweise habe ich die Wertsachen nicht in den kleinen Täschchen, sondern im eigentlichen Sack. Da hatten die Diebe keine Möglichkeit. Jetzt bin ich leider über Wochen über Handy (Whatsapp) nicht erreichbar.

Fremde Fehler haben wir vor Augen, unsere haben wir im Rücken.
(marokkanisches Sprichwort)

 

 

Die Infrastruktur Marokkos ist für nordafrikanische Verhältnisse gut.
Reisende sollten aber bregelmäßig die Sicherheitswarnungen des Auswärtigen Amtes beachten.
Es besteht zwar keine Impfpflicht, trotzdem sollten sich Reisende auch zur Gesundheitsvorsorge kundig machen.

 

Wer einmal dem Zauber des gewaltigen, gleißenden Landes erlegen ist,
dem ist kein anderer Ort mehr kraftvoll genug. Er wird wiederkehren.

(Paul Bowles über Marokko)

„Marokko ist ein Land, das sein Wesen nur jenen offenbart, die sich die Zeit nehmen, Wasser zu schöpfen und eine Kanne Tee aufzugießen“

(marokkanisches Sprichwort)

Foto: Eine Kanne Tee der Berber soll bei dem ein oder anderen Leiden helfen.
 

Man kann im Urlaub viele Fotos mit tollen Motiven machen, darf aber seine Augen auch nicht vor unansehnlichen Wahrheiten verschließen. In vielen Städten Marokkos ist des Verhältnis zu Sauberkeit noch etwas entwicklungsbedürftig.

Freitags ist bei Moslems der Hauptgebetstag. Geschäfte sind, gerade um die Mittagszeit, nicht in dem Umfang geöffnet, wie man das gewohnt ist. Besonderheiten beim Einkaufen natürlich insbesondere auch im Fastenmonat.
 

Kleiner Tipp: Reiseadapter
Die bei uns üblichen Steckdosen sind üblich, aber es gibt es nicht zu 100% flächendeckend. Wer ganz sicher gehen will, sollte einen Reiseadapter einpacken.

 

Noch n' Tipp: Es gibt längst nicht auf jeder Toilette Papier.

Tipp für alleinreisende Frauen: "Ehering" tragen, guter Satz: "Mein Mann ist schon im Hotel in xxxxx(nächstes Reiseziel)", bei Dunkelheit lieber nicht zu Fuß, sondern Taxi bevorzugen, "moderat kleiden", Sonnenbaden mit freiem Oberkörper ist tabu, abgelegene Ecken meiden, Aufpassen bei Großveranstaltungen (das haben wir ja schon zu Silvester in Köln erlebt).
Irgendwo habe ich gelesen, dass Männer in Marokko kaum Gelegenheit haben, vor der Ehe Frauen kennenzulernen, die nicht zu Familie/Verwandtschaft gehören. Deshalb meinen einige, eine "günstige Gelegenheit" nutzen zu müssen.



 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Erhard Krull