Baiyoke Sky Tower

84 Etagen

Foto aus 300 Metern Höhe

Bangkok (Dorf im Pflaumenhain - Stadt der Engel)

Foto: Das Innere des Großen Palastes konnte ich nicht besichtigen: kurze Hose

Danke Frank für den Hinweis und danke Wiki
Lt Guiness Buch der Rekorde hat Bangkok den längsten Namen der Welt:
Krung Thep Ma­ha­n­ak­hon Amon Rat­t­a­na­ko­sin Ma­hin­tha­ra Ayut­ha­ya Ma­ha­di­lok Phop Nopp­ha­rat Rat­chat­ha­ni Buri­rom Udom­rat­cha­ni­wet Mahas­at­han Amon Pi­man Awa­tan Sa­thit Sak­ka­that­tiya Witsa­nu­kam Pra­sit
Das heißt übersetzt:
Stadt der En­gel, gro­ße Stadt [und] Re­si­denz des hei­li­gen Ju­wels In­dras [­Sma­ragd-Bud­dha], un­ein­nehm­ba­re Stadt des Got­tes, gro­ße Haupt­stadt der Welt, ge­schmückt mit neun wert­vol­len Edel­stei­nen, reich an ge­wal­ti­gen kö­nig­li­chen Pa­läs­ten, die dem himm­li­schen Heim des wie­der­ge­bo­re­nen Got­tes glei­chen, Stadt, die von In­dra ge­schenkt und von Vish­nu­karm ge­baut wur­de.“

Auf Thai wird das so geschrieben:
กรุงเทพมหานคร อมรรัตนโกสินทร์ มหินทรายุธยามหาดิลก ภพนพรัตน์ราชธานีบุรีรมย์ อุดมราชนิเวศน์ มหาสถานอมรพิมาน อวตารสถิต สักกะทัตติยะ วิษณุกรรมประสิทธิ์
und so ausgesprochen:

 

Versuch den Namen mal in den Schnee zu pinkeln. Soviel kannst du überhaupt nicht trinken ;-)

Eines der Wahrzeichen Bangkoks. Seit 1784 fand hier das berühmt berüchtigte Schaukelfest statt. Es dauerte 10 Tage. Auf einem schmalen Brett versuchten jeweils drei Männer einen Beutel mit Silbermünzen mit den Zähnen zu packen. Die Haupttragebalken sind gut 30 Meter hoch und die Männer schaukelten in bis zu 25 Meter Höhe. Es kam zu zahlreichen tödlichen Unfällen und ab 1935 wurde diese Zeremonie deshalb vom damaligen König, dem Vorvorgänger des aktuellen Königs, verboten.
2005 wurde die Schaukel generalüberholt. 2006 wurde die alten, ursprünglichen Holzteile abgebaut. Falls ich Lusten hätte (habe ich aber nicht), könnte ich diese im Nationalmuseum entdecken. 2007 wurde dann die jetzige Schaukel errichtet.

Foto oben: Schade, dass ich nur mein Handy zum Fotografieren dabei hatte. Ich wohne nur 200 Meter vom "Art and Culture Centre" entfernt und dort gibt es aktuell eine ganz tolle Fotoausstellung von Sebastiano  Salgado mit dem Titel "The World Through His Eyes". S/W Bilder aus der ganzen Welt, fotografiert von einem bekannten Fotografen. Das wollte ich mir nicht entgehen lassen. Beeindruckende Bilder aus Süd- und Mittelamerika aus den 80igern, Papua Neuguinea, Madagaskar, Antarktis, Bangladesh, Indien, Algerien, Kriegsauswirkungen in Syrien, Afghanistan, Kroatien, Bilder aus Afrika, Russland, usw. Ich bin völlig begeistert.

Foto: Straßenbild in der Nähe des Großen Palastes. Der verstorbene König war begeisteter Fotograf.

Bangkok hat mit erheblichen Umweltproblemen zu kämpfen. Eine dichte Wolke aus Abgasen liegt permanent über der Stadt. Experten haben festgestellt, dass in den Hauptverkehrsstraßen die Luftverschmutzung  bereits gesundheitsschädliche Werte erreicht hat. Seit dem Bau der Hochhäuser ist die Ventilation der Straßen nicht mehr gewährleistet, so dass die Konzentration der Giftstoffe dramatisch ansteigt.

Über Bronchitis, Asthmma oder Erschöpfung klagt bereits jeder siebte Bewohner. Besonders Belastete, wie Motorrad-Boten, Tuk-Tuk-Fahrer, Verkehrspolizisten und Straßenhändler, tragen häufig Atemschutzmasken.

Probleme bereitet Bangkok auch die Wasserversorgung. So besitzt die Stadt kein zentrales Wasserversorgungsnetz. Auch der Aufbau eines Abwassersystems steht erst am Anfang. Bis in die 1990er Jahre leiteten die Industrie und private Haushalte das Abwasser zentral ohne jegliche Säuberung in den Chao-Phraya-Fluss.

Die Abfälle verschmutzen die Luft und vergiften häufig jegliches Leben in den Gewässern. Zahlreiche Fabrikendürfen Brunnen zur geregelten Wasserversorgung errichten, was zu einem kontinuierlichen Absinken des Grundwasserspiegels beiträgt.

Über 10 Millionen Menschen leben in dieser pulsierenden Metropole, in der sich traditionelle Kultur und Moderne begegnen.
400 buddhistische Tempel, dazu Buddastatuen und Paläste, Einkaufszentren und traditionelle Märkte, Museen, Chinatown, schwimmende Märkte können bestaunt werden.

Das Foto ist schon einige Tage alt. Es wurde nicht in Bangkok, sondern in einem Küstenort am Golf von Thailand aufgenommen.

Ich bin nun schon seit zwei Wochen am Golf von Siam/Golf von Thailand.
Bis 1939 hieß das heutige Thailand in Europa „Siam“. Da stellte sich bei mir die Frage nach der Herkunft der Namen „Siamkatze“ uns „siamesische Zwilling“.

Siamkatzen (‚Monddiamant‘) gehören zu den bekanntesten und am meisten verbreiteten Rassekatzen. Wie der Name vermuten lässt, stammen die Vorfahren der heutigen Siamkatzen aus dem südostasiatischen Siam, dem heutigen Thailand wo sie vor etwa 150-200 Jahren schriftlich erwähnt werden. Das erste Siamkatzenpaar gelangte Ende des 19. Jahrhunderts über englische Diplomaten nach GB und begründete die Zucht der Rasse in Europa.

Siamesische Zwillinge
statistische Wahrscheinlichkeit: Einmal bei 1 Mio. Lebend-Zwillingsgeburten
Es handelt sich um eine seltene Fehlentwicklung eineiiger Zwillinge in den ersten Schwangerschaftswochen.
Namensgebung: Zwillinge chinesischer Eltern, die in Siam zur Welt kamen

 

In Bangkok gibt es hunderte von imposanten buddhistischen Tempeln. Die Ausfuhr von Buddha-Bildnissen ist übrigens verboten. Wenn schon Tattoo, dann doch bitte kein Buddha-Bildnis. In Sri Lanka wurde eine Touristin mit einem entsprechenden Tattoo noch am Flughafen festgenommen und abgeschoben. Über Buddha-Fußabtreter oder Pantoffeln will ich erst gar nicht reden. Auch dürfen Buddha-Figuren nicht am Kopf berührt werden. Es ist ein Zeichen von Respekt, dass man sich als Tourist an die Repflogenheiten des bereisten Landes hält.

 

Der im Oktober 2016 verstorbene König Bhumibol Adulyadej war der am längsten regierende Monarch der Welt. Er war beim thailändischen Volk außerordentlich beliebt. Er kam 1946 auf den Thron, nachdem sein älterer Bruder im Alter von 20 Jahren an Schussverletzungen starb.
König Bhumibol war eine Intergrationsfigur. Anderthalb Monate nach seinem Tod ist sein Sohn, der 1952 geborene Kronprinz Maha Vajiralongkorn, offiziell zum König ausgerufen worden.

 

 

Ein aussterbender Berufszweig in der Altstadt. Die Almosenschalen werden mittlerweile aus China geordert, wo sie maschinell hergestellt werden und günstiger sind.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Erhard Krull