Thailand, Land des Lächelns


Ein Farang

Ein Farang im Land des Lächelns
Mit dem Tuk-Tuk erreichte ich zügig die Grenze. Die Grenzformalitäten sind völlig unproblematisch, zumindest wenn man von der kambodschanischen Seite nach Thailand einreist. Wenn das Visum (4 Wochen 30 €) nicht überzogen ist, bereitet die Ausreise kein Problem. Und die Thailänder lassen deutsche Staatsangehörige für 4 Wochen ohne Visum ins Land. Es gibt einen Einreisestempel und der kostet nichts. (Im Vietnam nutzte ich die zweiwöchige Visumsfreiheit voll aus. Das ist aber ein Versuch der Vietnamesen und man sollte immer vor einer Einreise fragen, ob das noch aktuell ist).
Farang, so werden in Thailand hellhäutige Ausländer genannt. Also bin ich für die letzten knapp 2 Wochen meiner Reise ein Farang. Chanthaburi, Pattaya und Bangkok sind die letzten drei Etappen einer abwechslungsreichen, aber was mir besonders wichtig war, auch erholsamen Reise durch Vietnam, Kambodscha und Thailand. Bevor mich die Großstadt Bangkok einfängt (6 Übernachtungen) habe ich noch 4 Übernachtungen in Chanthaburi und 3 in Pattaya. So kann ich einige Strände am Golf von Siam nutzen oder in Pattaya auch den Pool. Bei Temperaturen bis 37 Grad (aktuell in Bangkok) werde ich die Abkühlung halt vorher genießen. In der Metrople sind dann eher Gebäude mit Klimaanlage angesagt.
Jetzt bin ich also angekommen. Die Strecke Chanthaburi bis Strand habe ich unterschätzt. Mit einem Motorrad und meinem ganzen Gepäck waren das knapp 40 anstrengende Kilometer. Die Ortschaft am Strand ist touristisch erschlossen. Aber hier residieren fast nur Einheimische. Problem: es wird kaum englische gesprochen und die Speisekarten sind auch nicht zweisprachig.
Nach meinem Gichtanfall vor 3 Wochen wollte ich mir heute mal das zweite Bier seitdem gönnen. Irgendwie hatte der Wirt Probleme. Bier hatte er verstanden, aber ich sein Problem nicht. Endlich kam die 0,62 Liter-Flasche kühles Lion-Bier – warum nicht gleich.
Später lese ich im Internet, dass heute einer der größten buddhistischen Feiertage ist, der Feiertag der 4 Wunder. Alkoholausschank ist verboten.
Aber was ich bemerkenswert fand: Weil der Feiertag auf einen Samstag fällt, wird er am Montag noch einmal nachgeholt. Montag wir nicht gearbeitet. Geschäfte, Banken usw. bleiben zu. Wäre das nicht auch mal eine Idee für uns?

 

 

ausgezeichnetes Essen am 13.02.

passend zum heutigen Valentinstag:

Thailand verteilt kostenlos Kinderwunsch-Tabletten

Die thailändische Militärregierung geht die Bevölkerungsvermehrung passend zum Valentinstag sehr pragmatisch an: Sie verteilt kostenlos Tabletten mit Folsäure und anderen Vitaminen. Diese sollen Frauen beim Kinderwunsch unterstützen. Die in herzförmige Schachteln verpackten Pillen liegen in Standesämtern, Kliniken und bei der Post aus.

Das rasante Wirtschaftswachstum verbunden mit der Verbreitung von Verhütungsmitteln führten in Thailand zu einem drastischen Geburtenrückgang. Während 1970 noch jede Familie sechs Kinder hatte, sind es mittlerweile nur noch 1,6. In Thailand wird der Valentinstag groß mit Blumen und Ballons gefeiert.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Erhard Krull