4. medizinische Projekt in Tansania



Bad Salzuflen, 25.05.2019
Damit hatte ich nicht gerechnet. Vielleicht ist es mir doch noch einmal vergönnt, nach Tansania zu fliegen. 
Nach einer Umstellung der Medikamente sind die 4 oder 5  verbliebenen Metastasen nicht mehr aktiv. Damit habe ich Zeit gewonnen, die ich statistisch eigentlich nicht hatte. 
Natürlich weiß ich, dass das Biest Krebs in meinen Blut- und Lymphbahnen nie verschwinden wird, aber der Zeitgewinn bietet auch die Möglichkeit, dass noch bessere Medikamente zugelassen werden.
Keine Ahnung ob es klappt, aber ich plane diese Reise, die mich nach Dar es Salaam, an der Lake Victoria, den Fuß des Kilimanjaro und vielleicht noch in den Südwesten und auf die Insel Sansibar führen wird.
 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Erhard Krull