Weihnachtsmärkte 

Wenn es in dieser dunklen Jahreszeit keine Weihnachtsmärkte gäbe, wurde sich vermutlich selbst bei mir ein Winterblues einstellen. 

Schneekugel mit Weihnachtsmann


Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir
ein dickes Plus auf dem Konto und ein fettes Minus auf der Waage!
Bitte vertausche das nicht schon wieder
!

 

So mag ich es nicht (Kläschen, Lemgo 2012)                                                Mir gefällt es eher ruhiger  (2012 Münster)

01.11.2018
Meine Krebserkrankung veranlasst mich, die nächste etwas längere Reise nicht mehr in diesem Jahr duchzuführen. Eine Idee war es deshalb, einige Weihnachtmärkte in Polen und Deutschland zu besuchen. Auf meinen Radtouren ins Baltikum und nach St. Petersburg war ich 3* auch durch Danzig gekommen. Da es sich um Benefiztouren handelte, war auch Jolanta aus dem Hansebüro in Gdansk eingebunden. Gerne erinnere ich mich, dass sie mir ermöglichte, bei ihrer Mutter, die in einem kleinen Dorf wohnt, zu nächtigen. 
Wizz-Air bot einen günstigen Flug an (gut 100 €, davon ca. 50% für 20 kg Gepäck) und Booking.com hatte eine günstige Unterkunft im Angebot (52 m² Appartement für ebenfalls gut 100 €). Die Unterkunft hat gute Kritiken und liegt in der Nähe des Krantores, also sehr zentral. 
Vielleicht schreibe ich Jolanta mal an, wie sie zu einem gemeinsamen Abendessen und einem Glühwein steht ;-)

Einen der schönsten Weihnachtsmärkte Polens soll es in Krakau geben. Für Flug mit Ryanair (Zubuchung Handgepäck für 12 €) und 2 Übernachtungen zahle ich rund 80 € (Flug knapp 40 €, App. gut 40 €)
Ich fliege von Frankfurt und schon hatte ich die nächste Idee: Horst L. aus Nürnberg, den ich 2007 bei einer Kur am Bodensee kennengelernt hatte und bei dem ich 2008 auf meiner erfolgreichsten Benefiz-Radtour (23000 € Spenden für einen Behindertenbulli mit Rollirampe) von NL nach Istanbul übernachtete, wird mich auch 2018 für 2 Nächte bei sich wohnen lassen. Wir besuchen den dortigen Christkindlmarkt und fahren auch in die schöne Fachwerkstatt Bamberg.

 

 

An der Außenwand einer Kirche in Krakau (12.12.18). Kein spezielles Weihnachtsbild, wohl eher was zu Ostern. Die hängen da bestimmt schon seit Jahrhunderten ;-)
Weihnachtsbilder von Krakau unterhalb von Danzig

Hansestadt Herford (ab 26.11.)
Alter Markt und Neuer Markt:
Mo.- Mi. 11 bis 21 Uhr
Do., Fr., Sa. 11 bis 22 Uhr
Gänsemarkt: 11 bis 21 Uhr
Linnenbauerplatz und Gehrenberg:
11 bis 20 Uhr
Münsterkirchplatz:
Mo.- Sa. 11 bis 20 Uhr
So. 14 bis 20 Uhr
Sonntags Beginn an allen Ständen um 14 Uhr und Ende um 21 Uhr.
An den verkaufsoffenen Sonntagen am 6. und 27. Dezember Beginn an allen Ständen bereits um 12 Uhr.
Heiligabend, 24. Dezember, bis 14 Uhr geöffnet
25. und 26. Dezember: geschlossen

Am Eröffnungstag (26.11.) bin ich hier mit einem netten Kollegen verabredet. Herford ist sicherlich nicht einer der schönsten Märkte.....aber hier treffe ich die meisten Bekannten. Für mich ist der Markt zu sehr auseinander gerissen (siehe oben bei den Öffnungszeiten). Persönlich fände ich es besser, den Markt auf einen Bereich "Alter Markt, Münsterkirche, Rathausplatz" zu konzentrieren. Der Bereich vor der Münsterkirche liegt aktuell etwas abseits und wird leider kaum angenommen, obwohl hier am ehesten  vorweihnachtliche Stimmung aufkommt. Die Straße zwischen Altem Markt zur Münsterkirche müsste mit eingebunden werden.

 

 

Bad Salzuflen
Öffnungszeiten: Mi. 28.11. bis 30.12.2018

Montags bis freitags ab 12 Uhr.
Samstag und sonntags ab 11 Uhr
immer bis 21 Uhr geöffnet
1. Weihnachtstag, 25.12., geschlossen.
2. Weihnachtstag, 26.12. ab 12 Uhr geöffnet

Foto: 2012

Am 28.11. bin ich mit zwei netten Kollegen auf dem Weihnachtsmarkt in Bad Salzuflen verabredet. Wir treffen uns wie immer an der großen Pyramide. 
Der Weihnachtsmarkt in Bad Salzuflen gilt der der mit der größten Weihnachtsatmosphäre in Westfalen.  Er strömt in der beleuchteten Fachwerkstadt einevorweihnachtliche  Gemütlichkeit aus, die ich auf vielen anderen Märkten vermisse. Es gibt geschmückte Hütten mit allerlei Dingen zur Adventszeit. Eine Krippe mit lebendigen Tieren. So etwas ist selten und besonders für Kinder ein Muss. Kinderfreundlich ist auch die Uhrzeit der Abschlusveranstaltung: Am 30.12. um 19 Uhr beginnt ein spektakuläres Feuerwerk. Eigentlich 2 Tage und 5 Stunden zu früh ;-)
Natürlich gibt es viele Hütten und ein Zelt mit hochgeistigen Getränken und kulinarischen Genüssen. Ob Herr Timo Hinkelmann (TV-Koch) mit seinen Weihnachtsburgern so unbedingt dazu gehört, mag jeder selbst entscheiden. Ich werde mich wieder für ein zünftiges Kohlgericht anstellen.
Noch ein Termin: Am 9.12. (Sonntag) sind die Geschäfte geöffnet.

05.12.2018
Meine beiden Persönlichkeiten, nicht gespalten, aber jede hat seinen Platz.
Auf der einen Seite kann ich ausgelassen sein, feiern dass die Schwarte kracht. Nicht mehr so oft wie früher, aber immerhin. Ich kann viele Leute um mich haben und bin Teil der Spaßgesellschaft.
Dann gibt es noch die andere, ernste Seite. Auf meinen Radtouren war ich wochenlang allein unterwegs. Gesprochen habe ich nur beim tgl. Ein- und Auschecken. Diese Seite ist oft auch ernst, von Spaßgesellschaft keine Spur. Ich mag beide Seiten an mir.
So ist es für mich ein Bedürfnis, an meinem ersten Kurzurlaubstag gleich zu Beginn ein Denkmal aufzusuchen, welches ich seit 2006 auf meiner Radtour von HF nach Russland das erste mal gesehen habe und danach immer wieder.
Das Denkmal vor der Post erinnert an diesen für Polen tragischen 01.09.1939. Das Denkmal für die Verteidiger der Polnischen Post ist für mich ein absolutes Muss. Mit den Schüssen des Kriegsschiffes „Schleswig Holstein“ auf die Westerplatte und dem Angriff der „SS-Heimwehr Danzig“ und der Polizeitruppen der „Freien Hansestadt Danzig“ begann um 4:45 Uhr der 2. Weltkrieg.
Im Moment des Angriffs befanden sich 57 Personen im Postamt, darunter auch Zivilisten, wie die Familie des Hausmeisters mit der 10 jährigen Tochter.
Die Postbeamten waren nur leicht bewaffnet. Trotzdem wurden 2 Angriffswellen zurückgeschlagen. Ein Ultimatum der Faschisten ließen die Verteidiger verstreichen.
Selbst die später zugezogenen 75- und 105mm-Geschütze brachten keinen Erfolg für die Angreifer.
6 Polen waren bereits umgekommen, als Benzin in den Keller geleitet wurde und mit Flammenwerfern vorgegangen wurde. Die Verteidiger beschlossen aufzugeben. Die ersten beiden, die mit weißer Fahne das Gebäude verließen, wurden erschossen. 6 Verteidiger konnten fliehen (davon 2 später gefasst), 44 wurden festgenommen, davon 16 mit Verletzungen. Von den 16 starben im Krankenhaus 6, darunter das Mädchen.
Alle, die überlebt hatten, wurden innerhalb eines Monats zum Tode verurteilt und Anfang Oktober 1939 erschossen.
Die Urteile waren nach damaligem Recht rechtswidrig, denn die Kriegssonderstrafrechtsverordnung, auf der das Urteil basierte, trat in Gdansk erst im November 1939 in Kraft.
Ich glaube, ich muss eigentlich nicht erwähnen, weil so selbstverständlich, dass die beiden an den Justizmorden beteiligten Juristen nach dem Krieg in der BRD Karriere machten.
Das soll es für heute mit meiner „ernsten Seite“ gewesen sein. Ich freue mich schon auf Freitag, wenn ich zu einem Treffen der „Deutsch-Polnischen-Gesellschaft“ eingeladen bin. Im Hinblick auf die Greueltaten der Faschisten u.a. in Polen ist diese Veranstaltung für mich etwas wirklich Besonderes.

Weihnachten ist so friedlich,
wenn die Kinder schlafen und
der Mann mit der Eisenbahn spielt.

Weihnachtsmarkt Danzig (5.12.-23.12 geöffnet)
Pünktlich komme ich in der alten Hansestadt an.
 

Bild oben: Der Neptunbrunnen vor dem Artushof stammt aus dem Jahre 1633 und eines der Danziger Wahrzeichen.
 

 

Danziger Goldwasser:
Im Likör (40% alc.) sind ganz kleine, echte Goldplättchen
Der Legende nach soll Neptun so wütend gewesen sein, dass die Leute Geld in den Brunnen warfen, dass er das Wasser mit seinem Dreizack in winzige Goldschuppen geschlagen hat, die nun den Kräuterlikör schmücken.

06.12.2018
Da ich in Danzig nicht nur den Weihnachtsmarkt sehen wollte, habe ich heute das Kriegsmuseum aufgesucht. Das Museum mit eigenwilliger Architektur hat mir so gut gefallen, dass ich statt der geplanten 2 Stunden fast 3 Stunden dort verbracht habe. Die Nutzung des Audio-Guides war sinnvoll.
Ich hoffe, dass ich morgen, an meinem letzten Tag, die noch offenen 3 Besichtigungen schaffe.
Aber Danzig ist so toll, dass ich gerne noch einmal wiederkommen möchte, um die Dinge, die ich heuer nicht geschafft habe, nachzuholen.

Friedhof der nicht mehr existierenden Friedhöfe in Danzig
2006 hatte ich mir den Besuch vorgenommen und nicht geschafft.
07.12.18: Wie vergeßlich ich doch bin. 2010 war ich auf einer Radtour zufällig zu der Zeit in Danzig, als die Treffen der Danziger (alle 5 Jahre) stattfand. Zu diesem Ereignis kommen Danziger aus aller Welt in die Hansestadt an der Ostsee. Ich habe auf diesem Friedhof an einer beeindruckenden Zeremonie teilgenommen. Erst heute habe ich mich vor Ort daran erinnert.
In der  Küsten- und Hansestadt Danzig lebten in den Jahrhunderten viele Volksgruppen, viele Religionen und Kulturen. Zahlreiche Kriege verwüsteten die Stadt. Zahlreiche Friedhöfe verschwanden. Nach dem zweiten Weltkrieg war die Stadt zerstört. Viele Friedhöfe waren als solche kaum noch zu erkennen und wurden eingeebnet, um Neubauten Platz zu machen.
Dann gab es noch die unzähligen Leichen, die angeschwemmt und bestattet wurden, ohne dass man jemals ihre Namen erfuhr.
Für die zahlreichen nicht mehr existierenden Friedhöfe und auch für die unbekannten Toten wurde eine zentrale Gedenkstätte geschaffen, der "Friedhof der nicht mehr existierenden Friedhöfe in Danzig".

07.12.18
Für den Besuch des Museums Solidarnosz hatte ich 2 Stunden eingeplant, 2,5 Stunden gebraucht und eigentlich 3 Stunden benötigt.
Der Audio-Guide in deutsch ist im Eintrittspreis von 5 Euro enthalten und ohne ihn lohnt es nicht. Das Museum ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Veranstaltung der Polnisch-Deutschen Gesellschaft in Gdansk:

Es gab zwei Vorträge zum Anlass "100 Jahre Frauenwahlrecht". Die polnische Geschichte der Frauenbewegung beschreibt eine Danziger Professorin.
Eine junge Deutsche erzählt über den Kampf der Frauen für Gleichberechtigung, die bis heute nicht erreicht ist (z.B. unterschiedlicher Lohn für gleiche Arbeit uvm.)
Das eine Foto zeigt mich mit Jolanta Murawska (links) vom Danziger Hansebüro und in der Mitte die Professorin. Ich habe einiges gelernt, obwohl mich das Thema seit Jahren begleitet, nicht wahr Mona Be? Und immerhin war Frida Nadig aus Herford eine der 4 Frauen, die sich für Frauenrechte im Grundgesetz stark machten. Eine starke Frau!

Weihnachten war eine besinnliche Zeit,
bis machte sich der Geschenkewahn breit.

(Autor unbekannt)

 

Krakau (Weihnachtsmarkt vom 30.11. bis zum 30.12.)
In dieser reizvollen Stadt war ich bisher noch nicht.
Da ich am heute am 12.12. spät angekommen bin und am 14. früh abreise, werde ich mir eine Besichtigung von Auschwitz schenken. Ich habe einige Konzentrationslager der Faschisten besichtigt und eigentlich passt so eine Besichtigung kaum in die vorweihnachtliche Stimmung.

Das gefällt mir. Krakau hat einen der schönsten Weihnachtsmärkte in Polen...irgendwo stand, es wäre der schönste. Trotzdem ist er nicht überlaufen. Besonders mag ich die vielen Buden mit weihnachtlichen Accessoires, nicht nur Fressen und Saufen wie oftmals bei uns. Klar gibt es hier auch Glühwein und Crepes, aber die "Genussbuden" machen vielleicht 10-20% des Marktes aus.

Ehrlichkeit zahlt sich aus
Häufig werden in Herford meistens rumänische Menschen aus einem Bulli heraus abgesetzt um zu betteln. Oft werden Krankheiten vorgetäuscht. Das Problem ist, dass diese armen Menschen nichts von den Spenden erhalten. Wenn das Fahrzeug abends zurück kommt, kassieren die Hintermänner ab.
Hier in Krakau versucht es heute ein junger Pole auf eigene Faust und mit einigem Erfolg. Er sitzt vor einem Mc Donalds in der Fußgängerzone. Vor sich einen Pappbecher und ein Schild mit der Aufschrift in poln. und engl. "for beer". Ich beobachte die Szene eine zeitlang. Die Ehrlichkeit des Clochards zahlt sich aus.

Einige Straßen abseits des großen Weihnachtsmarktes finde ich immer wieder Restaurants mit einfacher, guter, sehr preiswerter polnischer Küche.
Bei meinen Reisen versuche ich meistens die Speisen der Region zu essen.
Hier gab es beispielsweise eine poln. Suppe (sauer mit Fleischstücken und Kartoffelknödel), 250g Fleisch mit Sauerkraut als Hauptgang und 0,5 Liter Bier für insgesamt knapp 6,50 Euro.

Schneekugeln (Schüttelkugeln), Erinnerungen an meine Kindheit

3 Stunden früher oder 6 Minuten später und es hätte ein schöner Tag werden können.
150 Minuten saßen wir in der Maschine auf dem Flugfeld und keiner wusste was Sache war. Die Klimaanlage funktionierte nicht und es war drückend schwül. 2 Stunden und 54 Minuten nach der offiziellen Startzeit rollten wir zur Startbahn.
2-3 Stunden früher und ich wäre noch nach Nürnberg gekommen. Morgen wollte ich dort den Christkindlmarkt und den Weihnachtsmarkt Bamberg besuchen und Sonntag zurück gen Heimat
Außerdem hatte ich mich riesig gefreut, meinen Freund Horst und  sein Frau Lak zu treffen. So hieß es spät noch ein Hotel in FF/M zu buchen und noch kurz auf den dortigen Weihnachtsmarkt zu gehen, der mir überhaupt nicht gefiel (80% "Fressen und Saufen"). Ich war verwöhnt von Danzig und insbesondere Krakau. Deshalb auch nur ein Foto von den Absperrungen, die leider in den letzten Jahren notwendig geworden sind und von einer Hütte mit bunten Sternen.
Mit einigen Bildern, die ich gestern in Krakau gemacht habe, versuche ich bei einem Bier noch etwas in weihnachtliche Stimmung zu kommen.
Ach ja, wie war das mit den 6 Minuten: Dann hätte Ryan Air 250 € zahlen dürfen.


Es war einmal eine Rosine,
die zog mit fröhlicher Miene
hinein in den Stollen.
Seit dem ist sie verschollen!

 

Nürnberg
Der Christkindlmarkt in Nürnberg gehört sicherlich zu den bekanntesten Deutschlands. Einige sagen, es sei der berühmteste Weihnachtsmarkt der Welt.
Am 15.12. wollte ich sowohl den Markt in Nürnberg, als auch den in Bamberg besuchen (s.o.)

Das hole ich 2019  nach!

 

Nürnberger Christkindlesmarkt 2019 vom 29.11. bis 24.12.2019

Nürnberger Christkindlesmarkt 2020 vom 27.11. bis 24.12.2020

Nürnberger Christkindlesmarkt 2021 vom 26.11. bis 24.12.2021 

 

Bamberg 
Die Altstadt mit ihrer festlichen Beleuchtung erstrahlt vom 29.11. bis 23.12.18 im weihnachtlichen Flair und lädt zum Shoppen und Verweilen ein. 350 Krippen schücken diese Fachwerkstadt - für mich eine der schönsten Städte Deutschlands (mindestens TOP 10)
Der Besuch klappte 2018 nicht (s.o.). Ich werde ihn im nächsten Jahr nachholen und die Bilder nachliefern.

 

 

 

 

                                                         Hannover (Foto 02.12.2012)
 
 

Foto oben: ähnlicher Standort, 6 Jahre und 2 Wochen später

Foto links: 5 Minuten Fußweg Richtung Pyramide

Hannover (16.12.2018)
Es gibt einige schöne Ecken, aber die Hektik an diesem Samstag unter den vielen Besuchern verdirbt mir die vorweihnachtliche Laune.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Erhard Krull